Konkrete Fördermaßnahmen an der Stiftung Tierärztliche Hochschule (TiHo) Hannover

Die Forschungsförderung dieser Stiftung konzentriert sich in Richtung Grundlagenforschung und soll diesen Forschungsbereich an der TiHo stärken.
Damit soll Forschung in den theoretischen Fächern finanziell unterstützt werden und gilt für die folgenden Institute:

  • Pathologie
  • Pharmakologie – Toxigologie – Pharmazie
  • Physiologie
  • Physiologische Chemie (Biochemie)
  • Anatomie
  • Mikrobiologie
  • Virologie
  • Parasitologie
  • RIZ (Research Center for Emerging Infections and Zoonoses).

Wir möchten an dieser Stelle auf eine besondere Auszeichnung der TiHo für die Forschung hinweisen, die sie im Jahr 2019 für ihre hochkarätigen Publikationen erhalten hat.

Im sog „Global Ranking of Academic Subjects” hat de TiHo (University of Veterinary Medicine Hannover; http://www.shanghairanking.com/Shanghairanking-Subject-Rankings/veterinary-sciences.html den hervorragenden 2. Platz erhalten unter 300 internationalen Veterinärfakultäten, nach Ghent auf dem ersten Rang.

 

1. Auslobung von Preisen für herausragende Doktorarbeiten

Die Doktorarbeit ermöglicht dem erfolgreichen Doktoranden nicht nur das Führen eines begehrten Titels, sondern ist die Visitenkarte für den Eintritt in die Welt der Wissenschaft. Dieser Weg ist oft hart, aber har sich der Jungforscher erfolgreich in ein Topthema eingearbeitet, ja verbissen, dann wird sie/ihn ein Preis für die mehrjährige Arbeit etwas belohnen und Ansporn für eine weitere wissenschaftliche Karriere sein. Exzellente Doktorarbeiten sind häufig der Meilenstein zum habilitierten Hochschullehrer.

Auch der Doktorvater wird mit einem Preis für eine hervorragende Doktorarbeit, für die Wahl des Themas und seine erfolgreiche Betreuung des Doktoranden belohnt. So kann Forschung Spaß machen.

Die Bevorzugung interdisziplinärer Arbeiten folgt der Erfahrung, dass wissenschaftliches Arbeiten über Fachgrenzen hinweg den Stellenwert erhöhen.

 

a) PhD Arbeit oder naturwissenschaftliche Dissertation für die Vergabe der Titel PhD oder Dr. rer. nat.

Der PhD-Preis wird vergeben für eine im Rahmen eines dreijährigen PhD-Studiums angefertigte Dissertation, die von den internen und externen Gutachtern mit „summa cum laude“ (Note 1,0) bewertet wurde.

Die Vergabe des Preises wird einstimmig vom Wissenschaftlichen Beirat der Stiftung beschlossen. https://www.mueller-peddinghaus-stiftung.de/umweltschutz/

  • jeweils zu Ende eines Sommersemesters vergeben
  • Dotierung 3000 €

 

SS2018:  PhD-Promotionspreis
An Frau Dr. med. vet. . Vanessa Maria Pfankuche, PhD
für ihre Dissertation: Comparative investigations of different in situ hybridization methods and detection of novel viral agents causing central nervous system diseases.
Aus dem Institut für Pathologie  an der TiHo-Hannover
Unter der Anleitung von ‘Universitätsprofessor Dr. med. vet Wolfgang Baumgärtner, PhD.

SS2019:  PhD-Promotionspreis
An Frau Hadeel Shammas, PhD aus Aleppo/Syrien
für Ihre im Rahmen des dreijährigen PhD-Programms Systemische Neurowissenschaften angefertigte PhD-These„Pathophysiology of Niemann-Pick Type C and Fabry diseases with emphasis on membrane composition and protein trafficking“
Betreuer: Univ.-Prof. Dr. phil. nat Hassan Y, Naim, PhD,
Institut für Physiologische . Chemie, TiHo
und Prof. Dr. med. A. Das, Kinderklinik, Stoffwechselkrankheiten, MHH

 
Überreichung des PhD-Promotionspreises im Rahmen der Feierlichen Promotiion an der TiHo am 14.06.2019
durch den Präsidenten Dr. Dr. h.c. mult. G. Greif und die beiden Stifter.

 

b) Veterinärmedizinische Dissertation (Promotion zum Dr. med. vet.)

  • jeweils zum Ende eines Wintersemesters vergeben
  • Dotierung 2000 €

Mit der Förderung von Exzellenz im Bereich Grundlagenforschung an der TiHo Hannover
ist für die Vergabe der Preise eine Bewertung mit „Summa cum laude“ (entspricht der Note 1) gefordert.

 

2. Promotionsstipendium
Es ist das Anliegen der Stiftung im Bereich Grundlagenforschung an der Stiftung Tierärztliche Hochschule, Hannover, Exzellenz zu fördern.
Angesprochen sind die oben bereits genannten Institute mit hoch innovativen Forschungsthemen und anspruchsvollen methodischen Ansätzen.
Gefördert werden sollen engagierte angehende Wissenschafttler mit überdurchschnittlichen Studienrfolgen, die bereit sind, drei Jahre lang fokussiert zu forschen; eingebettet in das an der TiHo erfolgreiche PhD-Studienprogramm (https://www.tiho-hannover.de/studium-lehre/graduate-school-hgni/).
Die TiHo bietet mit einem dreeijährigen Spezialstudium für Veterinärmediziner, Mediziner und Naturwissensachaftler die PhD-Promotion auf höchstem internationalen Niveau.

 

a) Vergabe Promotionsstipendium PhD ab Wintersemester 2019 – mit dem Spezialthema: Kliniache Pathologie
     (Vergabekriterien: siehe unten)

b) Vergabe eines weiteren Promotionsstipendiums abhängig von den Fördermitteln:
     Biologische Grundlagen.

 

3. Reisestipendien

3.1. Teilnahme am Forschungsprogramm der Cornell Universität, Utah, USA; Sommer 2019.
Leadership Program for Veterinary Students at Cornell University, Utah, USA
https://www.vet.cornell.edu/education/other-educational-opportunities/leadership-program-veterinary-students-cornell-university

The Leadership Program for Veterinary Students at Cornell University is a unique summer research experience for veterinary students who seek to broadly influence the veterinary profession through a science-based career. The program is research-oriented with a laboratory research assignment for each participant. It combines this faculty-guided research project with student-directed learning through participation in modules, workshops and group discussions. The activities encourage responsible leadership, critical thinking and the development of teamwork skills. The program also focuses on career counseling and highlights graduate training opportunities calculated to promote the professional development of program alumni as independent scientists and public health professionals.

Erfolgreiche Bewerber(-innen) müssen von ihrer akademischen Ausbildungsstätte (TiHo), für die 3 Monate Aufenthalt in Utah, USA, mit einem Reisestipendium in Höhe von 5.000 $ ausgestattet sein.

Unsere Stiftung stellt für 2019 für bis zu zwei erfolgreichen Kandidaten für dieses Exzellenzprograms 2x 5.000 € zur Verfügung

2019 erhielten  eine Förderung für das Cornell (USA) – Auslandsstipendium:
Frau cand. med. vet. Babette Fletenmeyer
Frau cand. med. vet. Marine Bazin

 

2. Wissenschaftliches Symposium Beirut, 2019
Prof. H. Naim (Institut für Physiologische Chemie) organisiert in Beirut, Libanon ein Symposium, an
dem auch Mitarbeiter seines  Institutes teinehmen sollen.