Konkrete Fördermaßnahmen Musik mit Schwerpunkt an der Städtischen Max Bruch Musikschule

Die Max-Bruch-Musikschule“ in Bergisch Gladbach erhält ab 2018 Fördergelder entsprechend den o. g. Richtlinien.
Die Fördergelder werden in Abstimmung mit dem Förderverein der Städtischen Max Bruch Musikschule verwendet und an ihn ausgezahlt.
https://www.bergischgladbach.de/musikschule.aspx

Adresse
Förderverein der Städtischen Max-Bruch-Musikschule e.V.
Langenmarckweg 14
51465 Bergisch Gladbach
Tel.: 02202-25037-0

 

1. Frühkindliche Musikerziehung

1. a) Das Förderprojekt Kita an der Städtischen Max Bruch Musikschule.

Musiklehrer der Musikschule besuchen Kitas (Kindertagesstätten) in Bergisch Gladbach, um mit Vorschulkindern zu musizieren.
Die Kinder erfahren so ihren ersten angeleiteten Musikunterricht, den sie später an der Musikschule fortsetzen und vertiefen können.
Erste Besuche von Musiklehrern in Kitas wurden von den Kindern und Fachbetreuern mit Begeisterung aufgenommen. Dies erfolgversprechende Programm soll als Erstes gefördert werden.
Die erste Fördermaßnahme hat 02-2018 begonnen und  wird laufend fortgesetzt.
Weil Kinder, Erzieherinnen und Eltern von dem Musikunterricht an ihrer Kita so begeistert sind, finden sie oft eigenständig eine weitere Finanzierung. Dadurch kann unsere Stiftung mit ihrer Förderung den Kreis der Kitas mit wöchentlichem Musikunterricht kontinuierlich erweitern. 
Aktuell gefördert werden die  folgenden Kindertagesstätten:
Waldkita Frankenforst
Kita ZAK Bensberg
Kita Krebsweg

Da sich die meisten Kinder im Grundschulalter für ein Instrument entscheiden, ist perspektivisch eine Ausweitung auf den Grundschulbereich angedacht. 

1. b) Ergänzender Musikunterricht nachmittags an Grundschulen.
Das Land NRW (Nordrhein-Westfalen) fördert an Ganztagsschulen Musikunterricht für Kinder der zweiten Grundschulklasse . Danach endet dieser so erfreuliche Ansatz wieder.
Unsere Stiftung möchte den Kindern, die wirklich gerne weiter musizieren lernen wollen, helfen.
Die Kinder, die nach ihrem ersten Kontakt mit Musik in der Schule gerne ein ‚Instrument erlernen wollen, finanziert die Stiftung über den Förderverein der Max Bruch Musikschule ein eigenes Musikinstrument und ermöglicht einen wöchentlichen  Musikunterricht nachmittags. Drei Musiklehrer werden 24 Kinder an ihren persönlichen Instrumenten musikpädagogisch betreuen.

Dabei sollen auch besonders musikbegabte Kinder weiter gefördert werden, falls erforderlich auch mit einer zusätzlichen individuellen finanziellen Förderung (s.u.).
Beginn der Förderung von Jugendlichen an ‚einer Offenen Gesamtagsschule 2019.
Die Musikschule hat diese Grundschule aus sozialen Gründen ausgewählt.

Geförderte Offene Gesamttagsschule: OGS Moitzfeld 
http://www.grundschule-moitzfeld.de

Der konkrete Start mit persönlichen Instrumenten für 24 Schüler unter der Anleitung von drei Musiklehrern erfolgte am 04.09.2019.

Die OGS Moitzfeld hatte sich erfolgreich und, wie wir finden verdient, um dies Programm Jedem Kind ein Instrument (JeKits )beworben.  https://www.bergischgladbach.de/musikschule.aspx
Mit dieser Förderung des Landes NRW wird in Grundschulen für Kinder der 2. Klasse eine Einführung in Musik gegeben. Am Ende des Schuljahres erhalten die Kinder ihr persönliches Instrument, die nach der Orientierungsphase selbst weiter Musik machen wollen; das waren 24  Schüler und damit fast die Hälfte aus dem Orientierungsjahrgang.
Den erforderlichen Rahmen für die Anschaffung der Instrumente etc. und die Auswahl der drei Lehrer wurden von der Max Bruch Musikschule dargestellt.

Unsere Stiftung hat den Großteil der finanziellen Mittel für die Anschaffung der Instrumente (durch die Musikpädagogin Frau Ruthmann) und für die Honorare der drei Musiklehrer für das 3. Schuljahr bereitgestellt. Wir sind alle sehr gespannt, wie das kleine Orchester Moitzfeld anläuft und wie viele der 24 Beginner weiter Musizieren wollen.
Es wäre zu schön, wenn möglichst Viele mit ihrem ersten oder einem anderen ‚Instrument weiter musizieren wollen.
Die Stiftung wird  Schüler, Lehrer und Schule in diesem Programm weiter aktiv fördern. Die Max Bruch Musikschule freut sich schon auf neue, musikbegeisterte Kinder und Jugendliche.

 

2. Finanzielle Förderung Einzelner

2.a) Förderung Jugendlicher beim Musikunterricht.
Jugendliche, die „ihr“ Instrument schon gefunden haben (siehe www.musikschule-gl.de Instrumentenkarussell), aber deren Eltern den Musikunterricht ganz oder teilweise nicht bezahlen können, erhalten auf Empfehlung des Musiklehrers und mit einem formlosen Antrag beim Förderverein der Musikschule eine Förderung, an der sich diese Stiftung beteiligen will.
Die erste Fördermaßnahme hat 03-2018  begonnen. 
Aktuell (Stand 2019) gefördert werden 3 Jugendliche mit den Instrumenten; Klavier, Cello und Geige

 

2. b)  Sonderförderung:
Ein zwischen Stiftung und Musikschule abgestimmtes Programm zur finanziellen Unterstützung musikbegabter Kinder aus Kleinfamilien Alleinerziehende).

Möchtest Du gerne ein Instrument erlernen? Manchen Kindern wird diese Frage nie gestellt. Dabei ist musikalische Begabung keine gesellschaftliche Errungenschaft, sondern ein Talent, mit dem ein Kind geboren wird. Jedem Menschen ist zu wünschen, dass seine Begabungen entdeckt und gefördert werden. Doch manchmal fehlt es einfach an Chancen. Zum Beispiel dann, wenn es für die Eltern einfach nicht möglich ist, den Musikunterricht zu bezahlen und die zusätzlichen Kosten für ein Musikinstrument zu tragen: dies gilt besonders für Alleinerziehende mit einem Kind, das den starken Wunsch hat ein Instrument zu spielen.
Mit der Sonderförderung unserer Stiftung wollen wir musikbegeisterten und musikbegabten Kindern und Jugendlichen die Chance geben, ihrer Freude an der Musik zu folgen. Finanzielle und zeitliche Probleme sollen Eltern nicht davon abhalten, ihre Kinder in der Musikschule anzumelden, damit sie ein Instrument erlernen und mit anderen Kindern musizieren können.

 

Was heißt das konkret?
Interessierte Kinder und Eltern sollten sich nicht scheuen, das Gespräch mit Lehrern der Musikschule zu suchen., um mehr über die möglichen Fördermaßnahmen zu erfahren.
Eine zusätzliche Möglichkeit Eignung und Förderung zu erfragen, ist der derzeit jährlich stattfindende Tag der offenen Tür (wieder im Februar 2019) an dem auch der Förderverein für Gespräche bereit ist.

Die Stiftung übernimmt unbürokratisch für ein halbes Jahr einen Teil oder auch die ganzen Unterrichtsgebühren (für Gruppen- oder Einzelunterricht) und die Leihgebühr für ein Instrument – ohne Eingangsprüfung. 
Danach entscheiden Lehrer, Schüler und Eltern gemeinsam, ob eine Fortsetzung der Förderung
als Teil- oder Vollförderung für ein weiteres Jahr möglich ist. Eine Prüfung ist auch hier nicht erforderlich, regelmäßiges Üben schon. 

Bei besonders begabten Kindern beginnt die Förderung in Ausnahmefällen bereits bei Kindern im Kindergarten, sonst bei Schulkindern jeden Alters.

Ansprechpartner ist der Förderverein der Städtischen Max-Bruch-Musikschule Bergisch Gladbach e.V., der in enger Abstimmung mit der Stiftung und der Musikschule diese Sonderförderung betreut.
Interessiert?
Dann bewirb Dich

 

3. Ensemble u. Projektförderung
Das frühe, angeleitete Zusammenspiel von Kindern und Jugendlichen fördert Motivation, Sozialkompetenz und Selbstvertrauen.
Besonders engagierte Schülerinnen und Schülern  mit gleichen oder unterschiedlichen Instrument soll durch die Möglichkeit, im Ensemble zu spielen, gefördert werden.
Dies Zusammenspiel fortgeschrittener Musikschüler wird begeistert angenommen. Die Jugendlichen können mit ihrem Ensemble in und außerhalb der Musikschule auftreten und bereiten sich so auch schon auf das Zusammenspiel im Orchester vor.
Dazu werden entsprechende Projekte von der Musikschule vorgeschlagen.
Mit den  ersten Ensembles wurde Mitte 2018 begonnen. 
Wir geben jetzt den Stsnd und Planungen für Mitte 2019 wider.

Projekt: Gemischtes Ensemble mit verschiedenen Instrumenten
Unter der Leitung von Herrn Andreas Hempel haben sich Schüler*innen der Musikschule zum gemeinsamen Musizieren zusammengefunden mit fünf Geigen, einer Querflöte und einer Klarinette – sie haben Anfang Oktober 2018 das „Gemischte Ensemble“ gestartet.

Projekt: Bläserensemble
Dieses Ensemble ist im Oktober 2018 unter der Leitung von Herrn Christoph Turwitt gestartet, musiziert momentan als Trio, kann bei Auftritten um einen vierten Spieler ergänzt werden.

Projekt Klaviertrio
Das Klaviertrio (Geige, Cello, Klavier) der Musikschule existiert seit Mai 2019 und wird von Lydia Matenaer geleitet.

Projekt Streichquartett
Das Streichquartett wird seine Probenarbeit im September 2019 neu starten. Die vier Schüler*innen freuen sich auf ihr neues Betätigungsfeld. Geprobt wird unter der Leitung von Andreas Gerhardus.

Projekt Gitarrenensemble
Nach den Sommerferien startet die Planungsarbeit/Ansprache von Schüler*innen zur Gründung eines Gitarrenensembles. In diesem Ensemble soll jüngeren Kindern, die meist alleine musizieren, die Möglichkeit gegeben werden, musikalisch wertvolle Erfahrungen im Zusammenspiel zu machen.

 

4. Begabtenförderung (geplant).